http://magic-mallorcapic

Kindeswohlbeauftragte

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

 

 

es ist immer mit einer gewissen Hemmnis verbunden einen Ansprechpartner auch wirklich anzusprechen, wenn man diesen eigentlich gar nicht kennt und auch nicht wirklich etwas über ihn weiß. Da für meine neue Funktion als Kindeswohlbeauftragte genau dieses Hemmnis nicht zwischen uns stehen sollte, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um sowohl mich als auch das Konzept des Kindeswohls kurz vorzustellen.

 

Mein Name ist Lisa Herbach und ich bin 26 Jahre alt. Vor ungefähr 10 Jahren hat es mich studienbedingt nach Kassel verschlagen. Da mich schon im frühen Kindesalter das Tischtennisfieber gepackt hatte, habe ich natürlich auch in meiner neuen Heimat nach einem passenden Verein für mich gesucht und diesen hier bei Euch gefunden. Aktuell kämpfe ich mit der zweiten Damenmannschaft um die hoffentlich vorderen Plätze der Hessenliga. Wir trainieren zweimal die Woche in der Sporthalle der Jacob-Grimm-Schule und sind noch bis Dezember fast jedes Wochenende bei unseren Heimspielen zu bewundern . Wenn ich nicht gerade selbst an der Platte stehe oder bei einer der anderen Mannschaften zuschaue, findet man mich am Wochenende vorzugsweise in einem guten Restaurant, der Sababurg oder in meiner eigentlichen Heimat, der schönen Pfalz. Da ich seit etwa einem Jahr mein Masterstudium der Soziologie abgeschlossen habe, findet man mich unter der Woche leider nicht mehr so häufig in der Stadt, im Squashcenter oder im Auebad, sondern in meinem Büro in der Personalabteilung der Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH. Der ein oder andere von Euch kennt mich aber bestimmt auch schon vom Zissel oder einem der Arbeitseinsätze auf unserm Vereinsgelände. Vielleicht habt aber auch ihr selbst oder eines Eurer Kinder beim Ferienprogramm schon mal an der Tischtennisplatte Rundlauf mit mir gespielt.

 

Nachwuchsarbeit ist für das Fortbestehen jedes Vereins ein unabdingliches und wichtiges Thema. Da wir auch weiterhin möchten, dass es unserer Jugend bei uns so gut geht wie bisher und wir nach wie vor gemeinsam und unbeschwert mit Spaß und Freude den verschiedenen Sportarten nachgehen möchten, hat der Vorstand des Hauptvereins beschlossen, sich der Initiative des Landessportbundes anzuschließen und den Posten des Kindeswohlbeauftragten ins Leben zu rufen. Meine Aufgabe als Kindeswohlbeauftragte ist es dabei, eine sensible Gesprächs- und erste Ansprechpartnerin zu sein, wenn Kinder, Jugendliche, Eltern, Trainer/innen oder andere Vereinsmitglieder den Eindruck haben, dass es einem Kind oder Jugendlichen „nicht gut geht" oder der Verdacht besteht, dass eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die vermeintliche Gefährdung im privaten, familiären oder sportlichen Umfeld auftritt bzw. ob diese körperlicher oder seelischer Natur ist. Selbstverständlich werde ich und werden wir gemeinsam als Vorstand sachlich und vertraulich mit allen Informationen umgehen, die uns erreichen. Je nach Bedarf kann zusätzlich der Kontakt zu externen Institutionen hergestellt werden. Auch wenn wir hoffen, dass Ihr von diesem Angebot nie Gebrauch machen müsst, wollen wir dazu beitragen Hemmnisse abzubauen und aktiv eine Kultur des Hinsehens und Hinhörens voranzutreiben, um das Wohlergehen unser Kinder und Jugendlichen insbesondere im Vereinsleben bestmöglich zu unterstützen.

 

 

Lisa Herbach
 0176/81985582
 lisa@limith.de

 

Lieber

Besucher,


Herzlich Willkommen auf der Homepage der Kasseler Sportvereinigung Auedamm e.V.

Aktuelles

Downloadecke

Beitragsordnung, Mitgliedsantrag, Ummeldung Tarife, Adressen, Bankverbindung







ANFAHRT IMPRESSUM KONTAKT